Zurück zu altem Klang

Die Orgel in der Radeburger Stadtkirche wurde in ihrer heutigen Form im Jahr 1881 von der Dresdner Orgelbaufirma Jehmlich erbaut. Die vorige Orgel war unbrauchbar geworden. Im Jahre 1917 wurde der Orgelprospekt (die sichtbaren Pfeifen vorne in der Orgel) als „Metallspende“ für Kriegszwecke entwendet. 1921 wurden diese Pfeifen durch einfache Zinkpfeifen ersetzt, eigentlich bestehen diese Pfeifen aus Zinn-Legierungen.

Die letzte Durchsicht und Reinigung der Orgel fand im Jahr 1984/1985 nach einem Wassereinbruch statt. Nun wird es Zeit für eine grundlegende Sanierung, bei der der Originalzustand unserer Orgel wieder hergestellt werden soll. Dafür hoffen wir auf Ihre Spendenbereitschaft.

72 %

12.08.2018: 36030 € von 50.000 € sind bereits gespendet worden. Noch fehlen rund 28 Prozent der benötigten Mittel. 

Bitte unterstützen Sie uns!

Unser Spendenkonto:

IBAN: DE15 8509 0000 3017 1610 07
BIC: GENODEF1DRS

So können Sie unsere Orgel retten

Übernehmen Sie symbolisch die Patenschaft für Pfeifen unserer Orgel. Haben Sie eine Patenschaft übernommen, erhalten Sie von uns – wenn gewünscht – eine vom Finanzamt anerkannte Spendenbescheinigung sowie ein Zertifikat über Ihre Patenschaft. Auf Wunsch stellen wir die Patenschaftsurkunde auch auf einen Namen Ihrer Wahl aus. Dies eignet sich im Übrigen hervorragend als Geschenk.

sanierungsbedürftige Orgelpfeifen der Stadtkirche Radeburg

Preisgruppe A

50,00 Euro

kleinere Pfeifen ab dem Ton c´

sanierungsbedürftige Orgelpfeifen der Stadtkirche Radeburg

Preisgruppe B

100,00 Euro

mittelgroße Pfeifen von Ton c bis h.

sanierungsbedürftige Orgelpfeifen der Stadtkirche Radeburg

Preisgruppe C

200,00 Euro

große Pfeifen von Ton C bis H.

Sanierung der Orgel in der Kirchgemeinde Radeburg

Preisgruppe D

500,00 Euro

die kleineren Pfeifen im Orgelprospekt (links und rechts)

Preisgruppe E

1000,00 Euro

große sichtbare Prospektpfeifen (Mitte) der Orgel

Orgelbrot

Das kräftige und naturbelassene 2-Pfund-Sauerteigbrot aus 90% Roggenvollkorn sowie 10% Weizenmehl, ohne Hefe und künstliche Zusatzstoffe, aber mit schöner Kruste ist für 2,99 € in der Bäckerei Schöne, Großenhainer Straße 25, erhältlich. www.baeckerei-schoene.de

“Auch mit Ihrem Hunger auf  Orgelbrot und Orgelwurst unterstützen Sie uns. Denn pro Stück geht 1,00 Euro in die Orgelsanierung.”

MARKUS MÜTZE, KANTOR

Orgelwurst

Der Verkauf der Orgelwurst in der Genuss Quelle Klotsche ist beendet. Als Erlös/Spende kamen für unsere Orgel leider nur 238 Euro zusammen. Wir danken Dirk Klotsche für seine Unterstützung www.genuss-quelle-klotsche.de